unglaublich schön

Das eigene Haus kann die individuellste Architektur sein, die du dir vorstellen kannst: unglaublich schön, so noch nie gesehen und genau das richtige für dich. Dein Haus kann wie ein auf den Leib geschneiderter Maßanzug sein, wie der für die eigene Hand gemachte Ring. Ein Haus, das genau zu dir passt.

Aber was ist ein passendes Haus? Woher weiß ich, ob mein Haus tatsächlich das wird, was ich mir vorstelle? Und ist das nicht irrsinnig mühsam?

Mit der Wunschproduktion in Phase Null, empathischer Kreativität und einem Fokus auf gute Bedingungen für deine Entscheidungen wird dein Projekt für dich eine positive Erfahrung. Ist das eine gute Idee? Willst du mehr darüber erfahren? Bei einem persönlichen Gespräch bleiben keine Fragen offen.

Und hier kannst du die Broschüre „Das ist unser Haus“ bestellen.

Phase Null

warum die ersten Entscheidungen die wichtigsten sind
und wie es die richtigen werden.

Beim Einzug sollst du sagen können: „Dieses Haus ist genau das geworden, was ich wollte.“ und noch etwas: „Es hat Spaß gemacht!“ Um das zu erreichen, gehe ich von zwei Prämissen aus. Die erste lautet: Du bekommst was du willst, wenn du weißt was du brauchst. Nur wenn du am Anfang gut überlegst, welche Ansprüche du an dein Haus hast, kannst du am Ende damit zufrieden sein.

Das wird oft nicht ernst genommen. Ich empfehle aber, am Anfang noch einmal inne zu halten. Es geht darum, an den ersten Weichen die richtigen Entscheidungen treffen zu können. Und um dich dabei zu unterstützen, habe ich für die Phase Null Prozesse entwickelt, mit denen du ganz einfach deine individuellen Ansprüche klären kannst und Sicherheit über die Vorstellungen erlangst, die du von deinem Haus hast. Dabei nimmst du einen roten Faden auf, der dich durch das ganze Projekt leiten wird und anhand dem du gute und nachhaltige Entscheidungen treffen kannst.

Die zweite Prämisse ist empathische Kreativität.

empathische Kreativität

über deine Gewissheit, das richtige Haus zu erhalten
und über Zuhören als kreative Kategorie.

Dass du deinen roten Faden aus der Phase Null auf dem Weg durch den Planungs- und Bauprozess nicht verlierst, dafür werde ich sorgen. In zahlreichen Projekten, insbesondere aber durch meine Erfahrungen aus sozialer Arbeit habe ich gelernt gut zuzuhören. Das klingt vielleicht banal, ist aber ein essentielles Feature, das mir erlaubt, meine Kreativität an deinen Wünschen auszurichten. Damit meine ich eine Arbeitsweise, die ich empathische Kreativität nenne und die ideologiefrei aus einem reichen Repertoire schöpft.

Das besondere daran, für dich zu planen, ist die Individualität deiner Vorstellungen. Und genau das wird die Designmethoden im Planungsprozess bestimmen.

Ziel und Weg

wie dein Projekt eine positive Erfahrung wird
und warum das überhaupt möglich ist.

Bauen ist irgendwie anstrengend. Man braucht Kraft, man braucht Verstand, man braucht Herz. Kraft heißt sehr wohl auch finanzielle Kraft, Verstand braucht Wissen und das mit dem Herz sollten wir nicht vernachlässigen. Ich setze Strategien ein, mit denen wir den Fokus auf eine positive Erfahrung setzen: weg von der Erschöpfung hin zur Freude mit dem eigenen Projekt.

Es gibt immer die Möglichkeit der Partizipation ebenso wie die des Zurücklehnens und Machenlassens. Du entscheidest, wie weit du in den Gestaltungsprozess eingebunden werden möchtest. Alles ist transparent. Ich achte darauf, dass dir immer klar ist wohin die Reise geht und dass du den Kurs im Blick behältst. Wann immer du willst, wirst du mit mir die Bedingungen des Bauprozesses verstehen, um positiv Einfluss nehmen zu können.

Good Vibrations für deine Baustelle!

Hausshopping

wie du dir ein Haus kaufst
und warum ein individuelles Design nur die halbe Alternative ist.

Es gibt viele Wege zum eigenen Haus. Du kannst dir eins kaufen. Du kannst dir eins bauen. Du kannst dir auch eins kaufen und es dann umbauen...

Wenn du ein Haus kaufen willst, gehe genau so vor wie beim Kauf einer Waschmaschine oder eines Autos. Überlege dir die Stücke, die es spielen soll und checke das Angebot. Wenn du ein gutes Angebot findest – und die meisten Menschen finden ein gutes Angebot – dann ab in den Warenkorb damit! Wir alle sind es gewohnt, Konfektionsware einzukaufen, ob Möbel oder Hosen, und wir wissen warum das so ist. Es ist der übliche Weg, auf dem wir uns Dinge zulegen. Auch Häuser.

Doch es geht auch anders. Und zwar nicht nur, indem du dir ein individuelles Design organisierst. Sondern indem dein Projekt authentisch und zu einer guten Erfahrung wird.